Schnipsel meiner Woche (11.8.13)

Diese Woche gibt es gute Nachrichten. In der letzten Runde Besichtigungen hatten mein Freund und ich endlich Erfolg. Jetzt ging alles Schlag auf Schlag, wir haben sogar schon den Mietvertrag unterschrieben. Zum 1. Oktober heißt es jetzt Abschied nehmen von der alten Wohnung und rein ins neue Glück. Die Wohnung ist mit 62 m² zwar nicht üppig für zwei Personen, aber dafür ist die Lage optimal – innerhalb von 10 Minuten an der Uni und doch im Grünen. Ich freue mich schon so darauf, alles einzurichten und ein bisschen Leben in unsere neuen vier Wände zu bringen. Bisher gibt es zwar keine Bilder, aber das kommt schon noch!

Ich koche ziemlich gerne, vor allem auch asiatisch. Diese Woche habe ich mir endlich auch ein koreanisches Kochbuch gekauft. Es ist super liebevoll illustriert und enthält, zusätzlich zu zahlreichen Rezepten, auch schöne koreanische Alltagsgeschichten und ein bisschen Warenkunde. Heute habe ich mich an Chaesobap (Gemüsereis) und Chaesojapchae (Glasnudelsalat) versucht. Der Geschmack ist interessant und schon etwas ganz anderes als in der japanischen, chinesischen oder thailändischen Küche. Die zwei Gerichte sind noch nicht sehr pikant oder aufwändig, ich dachte ich fange mal langsam an. Ich bin ein kleiner Kulturfreak und liebe es, die Nuancen fremder Küchen und Esskulturen kennen zu lernen. “Echt chinesisch” habe ich bisher erst einmal, am Flughafen in Peking, gegessen und noch nie gekocht. Auch da habe ich mir diese Woche ein neues Buch zugelegt. Mal sehen, wie das so schmeckt! :)

IMG_20130811_143217

Chaesobap

Das war es schon für diese Woche, denn für mich heißt es jetzt wieder Lernen! Drückt mir die Daumen für meine nächste Klausur am Dienstag ;-)

Ich wünsche euch eine tolle kommende Woche!

Advertisements

2 comments

  1. Das ist ja wirklich prima für euch!

    Kochbücher, die noch Geschichten erzählen, sind toll. Ein Geshichtenbuch, das Rezepte erzählt, ist mir noch lieber :-) So eins ist “Nudeln für das Volk” (hoffe, dass ich den Titel noch richtig weiß), einfach fantastisch, würde dir bestimmt gefallen.

    Ich habe eine Koch-App für Kinder und mein Söhnchen kocht da immer koreanisches Bibimbap :-))

    1. Danke für den Tipp, das werde ich mir mal näher ansehen!
      Bibimbap gibt es in dem Buch natürlich auch, aber da habe ich mich bisher noch nicht ran getraut :D

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s