Das Ende der Enthaltsamkeit

Vielleicht habt ihr euch schon gefragt, ob ich nochmal ein Wort über meinen enthaltsamen Monat verlieren würde, es ist ja schon etwas her (am 07.06. war der Monat rum), und jetzt ist es so weit. Ich habe den Monat durchgehalten und ehrlich gesagt kam es mir zum Ende des Monats gar nicht mehr wie durchhalten vor. Ich habe einiges aussortiert in der Zeit (sowohl Kleidung, als auch andere Sachen wie Taschen, Schuhe und Hörbücher) und es hat sich angefühlt, als würde ich Ballast abwerfen. Ich werde vermutlich nie zu einem wirklichen Minimalisten werden, aber ab und zu mal ein Monat ohne unnötigen Konsum tut mir gut. Ich fand es richtig schön, die Posts über aktuelle Kosmetik-LEs anzusehen, ohne mir Gedanken darüber zu machen, was ich davon kaufen möchte oder Stunden meines Tages in Onlineshops zu vertrödeln (ja, das kommt vor!).

In der letzten Woche habe ich nicht sonderlich viel gekauft, einfach weil ich zur Zeit, zusätzlich zu meinen regulären Veranstaltungen, ein Praktikum in der Uni mache (Entwicklungsbiologie) und deshalb kaum Zeit habe. Ich habe mir direkt am 07.06. eine neue Handtasche gekauft und mir letzte Woche den neuen Kindle Paperwhite zugelegt, aber einfach weil mein alter Kindle Keyboard (erstes Modell) letzte Woche den Geist aufgegeben hat. Ich denke zum Kindle wird es noch einen Extrapost geben. Außerdem ist letzte Woche mein Gesichtswasser (Alverde Clear Serie) leer geworden, und ich wollte schon länger mal eine neue Pflegereihe austesten, deshalb habe ich zum ersten Mal bei Kräuterhaus Sanct Bernhard bestellt. Auch dazu wollte ich euch gerne noch eine Kleinigkeit schreiben.

Am Aussortieren habe ich im enthaltsamen Monat solchen Gefallen gefunden, dass ich gestern noch eine Runde aussortiert habe. Dieses mal mussten einige Bücher und Playstation und Wii Spiele dran glauben. Kennt ihr Amazon Trade-In? Das habe ich vorletzte Woche zum ersten mal ausprobiert. Da kann man z.B. seine gebrauchten Bücher, Blu Rays, DVDs und Spiele versandkostenfrei an Amazon schicken und bekommt dann einen Geldbetrag als Amazon-Gutschein gut geschrieben. Für sehr alte Bücher, von denen es neuere Ausgaben gibt, bekommt man allerdings oft nichts mehr. Als Student lohnt sich die Sache übrigens besonders, denn man bekommt 20 % extra. Ich habe inzwischen immerhin knapp 200 € “verdient”. Vor allem wenn man bedenkt, dass es Bücher waren, die ich schon gelesen habe bzw. Spiele, die ich schon durch gespielt hatte, hat sich das wirklich gelohnt. Viel besser, als alles weg zu werfen. Ich überlege noch, was ich mir von dem Geld kaufe. Entweder neue Bücher für den Kindle oder aufheben als Anzahlung für die Playstation 4… Merkt ihr was? ;) So schnell sind die Konsumgedanken wieder da!

Advertisements

7 comments

  1. Ich glaueb einfach auch, dass wenn ich wirklich versuche ein Monat nichts zu kaufen, dass es danach ganz schlimm wird und ich alles niedershoppen muss. Ich merke das ja schon, wenn ich mal einfach ein oder zwei Wochen nicht dazu komme, was zu shoppen. Danach kaufe ich immer so viele unnötige Sachen…

    1. Das war bei meinem ersten enthaltsamen Monat letztes Jahr ganz schlimm! Da habe ich danach wirklich extrem zugeschlagen. Dieses mal ist es etwas besser, auch wenn ich noch nicht ganz zufrieden bin. Vielleicht klappt es beim Nächsten noch besser, wer weiß, vielleicht braucht man etwas Übung ;-)

  2. wirklich ein tolles Projekt, das jeder mal starten sollte! Finde ich super, dass du es durchgezogen und auch darüber berichtet hast. Ich glaube dir, dass man da wirklich sehr viel Ballast abwerfen kann.
    Schöner Post
    Lg

    1. Vielen Dank ;-) Es war bestimmt nicht mein letzter enthaltsamer Monat, denn so Ballast sammelt sich ja irgendwie doch immer wieder an.
      Viele liebe Grüße :)

  3. Ich habe auch schon mal so einen kauffreien Monat durchgezogen und war am Ende auch sehr stolz. Demnächst steht ein Umzug an, da muss ich mich dann wohl oder übel von einigen Sachen trennen und ich weiß jetzt schon, dass das eine große Überwindung wird. ;-)

  4. Da kannst du aber wirklich stolz auf dich sein, ich hab das schon öfters versucht, hab es aber nie hinbekommen. Ich denke das ist schon fast krankhaft …
    Allerdings kann ich sehr gut aussortieren, damit hab ich weniger Problem :p.

    Über einen Eintrage zu dem Kindle Paperwhite würde ich mich übrigens echt freuen, da ich immer mal wieder am überlegen bin, mir eines zu kaufen. Ich hab einfach gar kein Platz für Bücher in meinem kleinen Zimmerchen, auch wenn ich es LIEBE!! echte Bücher in der Hand zu halten.
    Ganz Liebe Grüße!!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s