Ein Monat Enthaltsamkeit

Dieses mal geht es nicht um meine neuesten Einkäufe, sondern darum, dass ich es mal wieder einen Monat ohne versuchen will. Also ohne  Einkaufen ;).

Vielleicht haben einige von euch dieses Vorhaben schon in meiner 365 Dinge in 365 Tagen Liste gesehen (werde bald mal den ersten Statusbericht schreiben), aber so gerne ich den Konsum auch habe, ich habe oft das Gefühl, zu viel zu besitzen und zu viel für unsinnige Dinge auszugeben. Ganz auf alles verzichten möchte ich nicht, aber ab und zu mal ein Monat der (Shopping-) Enthaltsamkeit hilft mir, meine Prioritäten mal wieder zu richten und das, was ich habe besser schätzen zu können. Ich werde also von heute bis zum 07.06. kein Geld mehr ausgeben, außer für Lebensmittel und Benzin.

Habt ihr über sowas schon mal nachgedacht oder es sogar gemacht? Wird euch euer Besitz auch manchmal lästig?

Advertisements

8 comments

  1. Wow, das ist mal ein Entschluss! Ich kann das einfach nicht, obwohl ich dir total zustimme. ich besitze kistenweise (und teilweise sehr teuren) Schmuck, hunderte Schuhe, eine gefühlte Millionen Haarreifen und ich brauche den ganzen Kram definitiv NICHT! Aber ich kann es trotzdem nicht lassen. Wenn ich mir so etwas vornehme und dann nicht halten kann, bin ich immer böse auf mich selber :-)! Aber Respekt, ich bin gespannt wie es dir so ergeht.

    1. Das kann ich auch gut verstehen. Ich habe mich letztes Jahr, als ich es das erste Mal versucht habe, auch nicht leicht getan. Aber letztendlich war ich doch froh, dass ich es gemacht habe. Ich hoffe dieses mal auf den selben Effekt! Außerdem bin ich ein ziemlicher Ordnungs-Freak. ;) Ich muss die Zeit bis dahin nutzen, mal auszumisten und alles zu organisieren, was ich dann noch übrig habe. Ich kann ja mal danach oder zwischendrin einen Bericht abgeben. :)

  2. OH ich wünschte ich wäre auch so wie du! Ich glaube ich würde das wohl nur im Jänner oder Februar schaffen, wo es für Frühlingskleidung noch zu kalt ist, ich mich aber schon an der Wintermode sattgesehen habe :)

    1. Oh danke, da werde ich glatt rot! ;) Probier es doch nächsten Jänner einfach dann mal. Ein Monat kann ziemlich lang werden, aber ich habe mich danach auf jeden Fall besser gefühlt. Ich habe sogar Sachen in meinem Kleiderschrank gefunden in der Zeit, die ich noch nie getragen habe und meine bereits vorhandene Auswahl mehr zu schätzen gelernt.

  3. Ja ich wollte das schon lange machen, vorallem nachdem ich das buch “no Shoppin” von Judith Levine gelesen habe. Habe schon überlegt es im Juni zu starten, aber leider fängt da schon das erste Problem an…Rechtskurs für die Uni…und dann Praktikum im Juli in einer Rechtsanwaltskanzlei, dh ich brauche Busniess Outfits, von denen ich nicht so viel besitze…
    Aber vielleicht probiere ich es trotzdem.

    1. Von dem Buch habe ich noch nie gehört, wie hat es dir denn gefallen? Das Thema hört sich ansprechend an. ;)
      Es ist vielleicht nicht das beste Timing, aber vielleicht könntest du bis auf, keine Ahnung, zwei, drei Business-Outfits nichts kaufen und dich so ein bisschen selbst einschränken oder so. Man macht sich die Regeln ja sowieso selbst! Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn du mal berichten würdest, wie es bei dir läuft, wenn du es versuchst!

      1. Buch fand ich mittelmäßig. Allerdings hat die Dame es ein ganzes Jahr versucht! Das ist echt hart und vorallem schwierig, wenn man soziale Kontakte pflegen möchte. Ich werd es mir aufjedenfall überlegen und dann berichten :)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s