Filmempfehlung: Food Inc.

Heute Abend habe ich gegen jede Vernunft (und Müdigkeit) noch einen Film geschaut, und zwar den Film Food Inc. Ich muss schon sagen, es ist ein aufwühlendes Thema und ich werde wieder einmal dazu verleitet darüber nachzudenken, ganz auf Fleisch zu verzichten. Aber von vorne. Wenn ich mögt, könnt ihr euch zuerst mal diesen Trailer schauen, um einen Eindruck von dem Film zu bekommen.

In dem Film geht es um die Macht, die Lebensmittelkonzerne heute über unsere Nahrung haben und damit bis zum Bauern alles verändern. Der Film ist unglaublich informativ und ich habe eine Menge gelernt. Vieles ist zwar (noch?) nicht genau so auf Deutschland übertragbar, aber viele unserer Produkte kommen aus Amerika und in Zeiten der Globalisierung sind die Konzerne, um die es geht, international tätig.

Mir war zwar zum Beispiel bewusst, dass Bauern die Samen, die sie aus ihrer Ernte gewinnen könnten, nicht mehr behalten dürfen, wenn sie Saatgut der Firma Monsanto gekauft haben, da die genetisch veränderten Pflanzensamen Monsanto gehören und durch ein Patent geschützt sind, nicht gewusst habe ich hingegen, wie schwer es den Bauern gemacht wird, die sich bei der Einführung gegen Monsanto Saatgut entschieden haben und wie perfide die Methoden sind, mit denen gegen sie vorgegangen wird. Ich bin jedes mal, wenn ich so etwas sehe wieder erschrocken. Ich halte mich für relativ aufgeklärt in dieser Hinsicht und relativ gut informiert, aber mir ist es mal wieder wie Schuppen von den Augen gefallen. Wenn man sich dagegen entschieden hat das genetisch veränderte Saatgut zu verwenden, die ganzen Nachbarn aber nicht, und sich dann durch die Pollen von den Nachbarn Mais oder Sojabohnen bei einem ansiedelen, kann man verklagt werden. Und wie soll man bei einer wirtschaftlichen Feldgröße sicherstellen, dass das nicht der Fall ist? Das ist ja überhaupt nicht möglich!

Auch neu war für mich, dass man in den USA (in machen Bundesstaaten) manche Lebensmittel nicht ohne eine Anklage zu riskieren kritisieren kann. Man darf zum Beispiel nicht sagen, dass man kein Hackfleisch mehr isst, weil man denkt, dass es ungesund ist. Oprah Winfrey wurde verklagt, weil sie gesagt hat, sie esse wegen der Skandale um Keime im Fleisch keine Hamburger mehr. Der Prozess hat sechs Jahre gedauert. Letztendlich hat sie zwar gewonnen, aber was der Prozess bis dahin gekostet haben muss, will ich mir gar nicht ausmalen. Das könnte sich eine durchschnittliche Privatperson ja niemals leisten. Ich finde das schockierend und es ist für mich eine massive Einschränkung der Meinungsfreiheit, wenn ich nicht (öffentlich) sagen darf, was ich denke und aus welchen Überzeugungen heraus ich handele.

Ihr seht, ich könnte noch Stunden von dem Film erzählen, aber ich sollte langsam mal etwas Schlaf nachholen gehen. Der Film ist trotz des hohen Informationsgehalts sehr gut anzusehen, denn die Geschichten der Menschen, die dafür intervierwt wurden, gehen einem einfach unter die Haut. Was ich außerdem besonders gut an dem Film finde ist, dass er zusätzlich zu der ganzen Aufklärung, die einen schockiert und aufwühlt, auch Alternativen und (wenn auch kleine) positive Veränderungen der letzten Zeit aufzeigt und einen so nicht einfach beschämt und traurig zurück lässt, sondern mit dem Willen und den Möglichkeiten etwas zu ändern. Ich werde jedenfalls sicher noch mehr auf regionale Bioprodukte beim Einkaufen achten, als bisher.

Snap_2013.05.06 18.30.14_002

 Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn ihr Lust bekommen habt, den Film zu sehen.

Habt ihr den Film vielleicht schon gesehen? Was denkt ihr über den Film? Ich würde mich freuen, wenn ich jemanden finden könnte, mit dem ich weiter über das Thema diskutieren könnte!

Advertisements

4 comments

  1. Den Film habe ich bisher verpasst. Muss ich nachholen. Kennst Du “Taste the waste”? Bei dem kann man auch die kalte Wut kriegen …!

  2. Danke für den Tipp!! Solche filmen sind sehr interessant! Werde ich mich auf jeden fall anschauen!

    Das ist immer schlimmer was in unsere Teller landet!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s