Ich packe meinen Koffer und nehme mit…

Ich weiß, dafür dass wir erst am 1.3. fliegen, fange ich früh an zu packen. Aber es macht mir Spaß und ich fahre am Montag noch für etwas mehr als eine Woche meine Eltern besuchen, deshalb wollte ich das ganz gerne schon mal fertig machen, damit ich an den letzten zwei Tagen vor dem Flug keinen Stress habe.

Ich habe letztens einen Blogpost zum Reisegepäck gesehen und fand das ganz interessant, deshalb dachte ich, zeige ich meins auch mal her. Ich werde mich aber auf mein Handgepäck und die Kosmetik- und Körperpflegeabteilung beschränken weil der Rest wirklich unspektakulär ist. Weil wir 3 Wochen unterwegs sind, habe ich nur gut kombinierbare Basics eingepackt (T-Shirts, Fleece- und Strickjacke, hellblaue, blaue und schwarze Jeans, Capri-Jeans, Rock und Kleid – das war es schon), die sich vor allem auch gut zusammen waschen lassen.

Erstmal also zum Handgepäck

20130216_174829Ich werde wohl diesen Rucksack mitnehmen. Den habe ich mal bei Tchibo gekauft und der ist ziemlich bequem und hat viel Stauraum. Außerdem hat er für schlechtes Wetter einen Regenüberzug. Ich habe erst überlegt, ob ich auch eine Handtasche mitnehmen soll, mich dann aber dagegen entschieden. Manchmal muss Praktikabilität vor Schönheit gehen! Hinten im großen Fach hat er so einen abgetrennten Bereich für einen Laptop, aber ich werde ihn für die wichtigen Reiseunterlagen missbrauchen.

20130216_175637Falls ihr euch wundern solltet: ich habe natürlich keine zwei Pässe und zwei internationale Führerscheine, sondern nehme die wichtigen Dokumente für mich und meinen Freund mit. Ich denke er wird sich zwar auch einen Tagesrucksack mitnehmen, aber mir ist wohler dabei wenn alles zusammen ist.

20130216_181509Das kommt in das größte Fach in der Mitte. Der leere Platz zwischen Kindle und Portemonnaie steht stellvertretend für mein Handy, mit dem ich zur Zeit mangels Alternative alle Bilder mache. Ein “Papierbuch” habe ich zusätzlich zum Kindle für den Strand dabei, da will ich den Kindle nicht mit hinnehmen. Das schwarze links ist ein Schmucketui. Ich plane zwar nicht viel mit zu nehmen, aber das will ich auf dem Flug lieber bei mir haben. Gleiches gilt für ein Set Wechselunterwäsche. Das ist die Angst vor einem Kofferverlust… Kennt ihr das? Ich habe jedes mal wenn ich am Gepäckband stehe und warte ein total mulmiges Gefühl, obwohl bei mir bisher noch nie was passiert ist (oder gerade deshalb?).

20130216_180300Auch mit ins Handgepäck und ebenfalls ins größte Fach kommt der obligatorische durchsichtige Plastikbeutel. Die Zahnbürsten fehlen da zur Zeit natürlich noch, aber sonst müsste das schon ein recht großer Teil der Hygieneartikel sein. In den Koffer habe ich auch noch ein paar Sachen gepackt, aber diese Sachen finde ich so wichtig, dass ich sie im Handgepäck haben möchte (da ist sie wieder, die Kofferverlustangst!). Die Sachen sind für meinen Freund und mich, wir haben da beide Kompromisse gemacht. Aber ich habe auch keine Lust so viel herum zu schleppen. Ich glaube es wird das allererste mal, dass ich nicht mehr dabei habe, als ich wirklich brauche.

20130216_181921Das ist der Inhalt der ganzen Vor- und Seitenfächer. In der Box oben in der Mitte befinden sich Damenhygieneprodukte (haha). Apropos, diese Boxen sind jawohl eine tolle Erfindung, oder? Ich mag die jedenfalls sehr gerne für die Handtasche. Das da links sind Kiko-Blottingpaper, falls ich beim Blick in den Taschenspiegel im Flugzeug doch nicht alles Gold ist, was glänzt ;)

20130204_235054Jetzt also zum Kofferinhalt! Ja, ich weiß. Das sind keine Kosmetik- oder Körperpflegeprodukte, aber meine erste Schnorchelausrüstung werde ich hoffentlich trotzdem teilen dürfen! Auf Miyako-jima wird es zwar um 20°C warm sein und die Meeresströmungen kommen aus wärmeren Gefilden, aber mit einem Neoprenshorty ist man auf der sicheren Seite. Ich lasse bestimmt nichts zwischen mich und die Korallen kommen… Das meine richtige Schnorchelpremiere so spät kommt, ist eigentlich seltsam, denn ich liebe das Meer sehr. Und Schwimmen. Die Flossen gab es leider nicht mehr in blau, aber im Meer bin ich lieber schnell als farblich passend abgestimmt.

20130216_195133

20130216_195015So, das ist der nächste Teil der Körperpflege-/Hygieneabteilung samt Aufbewahrungstäschchen. Denkt immer daran: ich packe was diese Sachen angeht für zwei. Das liegt daran, dass mein Freund keinen gigantischen Rollkoffer hat wie ich, sondern nur eine Reisetasche und ich ziemlich nett bin ;) Besonders diese kleinen Waschmittelkugeln finde ich für so einen Urlaub praktisch. Glücklicherweise haben wir in Tokio im Hotel eine Waschmaschine, das zu wissen hilft bei der Reduktion der Kleidungsstücke enorm. In der großen Tube ist so ein Haut- und Haarwaschzeug. Ja so hart im Nehmen bin ich. Als Ausgleich musste für mich dann aber noch eine kleine Haarspülung von Balea mit.

20130216_19515220130216_194750Okay, wenn ich das so sehe überdenke ich meine Aussage mit dem “nur das Nötigste” vielleicht noch mal… Aber ich habe gelesen, dass Japanerinnen sich im Allgemeinen immer zumindest leicht schminken um keinen ungepflegten Eindruck zu machen. Ich dachte ich nehme mir ein Beispiel daran und mache mit. Ich falle auch so schon genug auf, da muss ich nicht da auch noch mit den Gepflogenheiten brechen. Besonders das Reduzieren auf zwei getönte Lippenpflegestifte ist mir extrem schwer gefallen… Lidschatten sind drei unauffällige dabei, den Cremelidschatten von Catrice (Lord of the Blings) erkennt man nicht so gut. Das Augenbrauengel von Alverde würden mache bestimmt als Ballast ansehen, aber das ist eines meiner liebsten und wichtigsten Schminkutensilien. Ich habe nämlich extrem wilde Augenbrauen.

Rechts seht ihr auch unsere Reiseapotheke. Ziemlich spärlich, aber das Nasenspray ist auch noch nicht da. Zusätzlich wollte ich mir noch Aspirin für den Flug holen. Ich habe wegen der Pille auch eine leichte Thrombose-Neurose, da kann ein bisschen Blutverdünnung nicht schaden. Vielleicht besorge ich mir auch noch so super schicke Thrombosestrümpfe (haha…).

Ah ein Tipp noch: rollt die Klamotten auf, statt sie zu falten, wenn ihr euren Koffer packt. Ich habe das mal in einem Video auf Youtube gesehen und mache es seit dem nur noch so. Ich habe das Gefühl es spart wirklich eine Menge Platz.

Das war soweit schon alles. Habe ich etwas lebensnotwendiges vergessen? Nehmt ihr auch immer zu viel mit in den Urlaub? Seid ihr auch Klamotten-Roller?

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s