Month: January 2013

dm und Müller Einkauf

IMG_1904Ich wollte nur schnell meine Drogerieeinkäufe von dieser Woche zeigen. Ich war Mittwoch im dm und musste ein paar leere Dinge im Bad ersetzen. Zusätzlich dazu habe ich mir noch vier neue Nagellackfarben mitgenommen. In letzter Zeit bin ich sehr auf Nagellack fixiert, das kann man auch schön an dem folgenden Müllereinkauf sehen.

IMG_1905

Bei meiner Müllerfiliale gibt es eine besonders große Essence-Theke, da habe ich bei der anstehenden Sortimentsumstellung doch gleich mal ein paar Schnäppchen mitgenommen. Die Lacke waren größtenteils auf 95 Cent reduziert, da fiel es mir schwer nein zu sagen. Von den neuen günstigen Ebelin-Lidschattenpinseln bin ich ziemlich enttäuscht, deshalb wollte ich mal einen aus dem Müller probieren. Ich bin gespannt wie er sich machen wird!

Advertisements

Mani of the Month und Lackkäufe

Letzte Woche hatte ich die Gelegenheit, mal wieder in den Famila zu gehen. Hier bei Aachen gibt es meines Wissens keinen, deshalb war ich ganz erfreut (ich bin ein richtiger Supermarkt-Tourist und werde bei anderen Sortimenten immer ganz aufgeregt). Entdeckt habe ich einen wet’n’wild Counter, den es in meinen sonst frequentierten Läden nicht gibt, deshalb habe ich sofort zugeschlagen.

IMG_1818Da sind die zwei wet’n’wild Lacke und der Lack aus der Yves Rocher Bestellung. Auf diesem Bild kann man den Microglitter in dem Yves Rocher Lack ganz gut erkennen. Tja, zu dem hellen wet’n’wild Lack konnte ich aufgrund der frappierenden Ähnlichkeit zu Schnee natürlich nicht nein sagen. Den oberen Lack kann ich mir allein getragen nicht so gut vorstellen, aber als Überlack oder Akzent gefällt er mir super.

IMG_1828Eins meiner Ziele für dieses Jahr war ja auch, mehr aufwändige Nageldesigns zu machen. Das hier ist also mein Anfang für diesen Monat. Wirklich neu ist das linke Design mit dem neuen Lack. Die anderen hatte ich schon vor einiger Zeit gemacht, aber noch nichts dazu geschrieben. Hier noch mal ein paar Detailaufnehmen:

IMG_1847Dieses Design ist ganz einfach: Unterlack, 1-2 Schichten schwarzer Lack, den Glitzerlack nur am unteren Nagelrand verteilen und nach oben vorsichtig ausstreichen, so dass der Glitzereffekt immer schwächer wird, dann eine Schicht Topcoat drüber.

IMG_1850Dieses Design ist auch nicht sehr schwer, aber der Effekt gefällt mir ziemlich gut. Einfach Basecoat auftragen, 1-2 Schichten grauen Nagellack darüber und dann mit verschiedenen Weiß- und Rosafarbtönen Punkte mit dem Dottingtool darauf verteilen. Bei Farbwechsel den Lack trocknen lassen, sonst laufen die Farben ineinander. Zum Schluss mit einem Topcoat versiegeln und fertig. Ich finde es sieht auch gut aus, wenn man die Punkte an der Nagelspitze dichter werden lässt!

IMG_1849Das letzte Design ist etwas aufwändiger und mit Acrylfarben. Sechs Veilchen auf einem Nagel sind vielleicht etwas viel, aber auf Frühlingsnägeln kann ich sie mir einzeln z.B. auf dem Ringfinger als Akzent gut vorstellen. Wenn ihr wollt, könnte ich ein Tutorial mit Bildern hierzu machen – einfach nachfragen!

IMG_1852Zu guter Letzt noch ein Bild von meinen Nägeln. Ich trage zur Zeit das zuerst vorgestellte Design.

Das war’s für heute. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

365 Dinge in 365 Tagen

Chamy von Chamy’s Diary hatte die Idee, eine 365 Dinge in 365 Tagen Blog-Parade zu machen und ich fand die Idee so gut, dass ich direkt losgelegt habe und mir meine persönliche Liste erstellt habe. Ich wollte schon immer mal eine bucket list abarbeiten, da kommt mir das sehr gelegen. Ich werde euch vierteljährlich auf dem Laufenden halten und die Liste ständig auf einer Seite, auf die ihr zwischen der Home- und About-Seite zugreifen könnt, aktuell halten.

Freizeit/Hobby

  • alle James Bond Filme sehen (4/23)
  • einen blog sale machen (0/1)
  • ein give away durchführen (0/1)
  • 6 Handarbeitsprojekte beenden (0/6)
  • 6 Bücher lesen (0/6)
  • Rodeln gehen (0/1)
  • jeden Monat ein aufwändiges Nageldesign machen (0/12)
  • 2 Lehrbücher durchlesen (0/2)
  • 6 Spiele durchspielen (0/6)
  • 20x im Monat Lippenstift tragen (0/12)
  • das Zeit lesen zum Sonntagsritual machen: 2 Std. pro Woche (2/52)
  • ein Video aufnehmen und posten (0/1)
  • mindestens 3 Monatschallenges mitmachen (0/3)
  • 3x das Arboretum im Düsseldorf besuchen (0/3)
  • 3x ins Theater gehen (0/3)
  • Garn für ein Strickstück spinnen (0/1)
  • die gesponnene wolle verstricken (0/1)

(6/134)

Ausflüge/Urlaube

  • Europapark besuchen (0/1)
  • 4 Tageswanderungen unternehmen (0/4)
  • mit dem Fahrrad um den Rursee fahren (0/1)
  • 3 Museen besuchen (1/3)
  • Urlaub im Schnee machen (0/1)
  • 2 Tierparks besuchen (0/2)
  • Urlaube gut dokumentieren (0/2)

(1/14)

Freunde/Familie/Soziales

  • Blut spenden (0/3)
  • 2 Kartons für Weihnachten im Schuhkarton verschicken (0/2)
  • jeden Monat einen Spieleabend machen (1/12)
  • mit meiner Mutter ins Kino gehen (0/1)
  • mit Freunden essen gehen (0/3)
  • mit Freunden etwas trinken gehen (0/4)
  • Geburtstag feiern (0/1)
  • mindestens 10x mit meiner Mutter und dem Hund gehen (0/10)
  • 3x Caipirinhas mit meinem Freund trinken (0/3)
  • 4x mit meinem Freund in Düsseldorf japanisch essen gehen (0/4)

(1/43)

Gesundheit/Ernährung

  • 4x 5 kg abnehmen (0/4)
  • regelmäßige Arztbesuche (0/4)
  • mindestens 20x pro Monat Sport machen (0/12)
  • Massagegutschein einlösen (0/1)
  • in die Sauna gehen (0/4)
  • 20 neue Rezepte ausprobieren (0/20)
  • 4x teuer essen gehen (0/4)
  • bei 3 weiteren Produkten dauerhaft auf Bio umsteigen (0/3)

(0/52)

Sonstiges

  • jeden Monat die Budgets einhalten mit Ausnahme des Japanurlaubs (0/11)
  • Songs auf das Handy überspielen (0/1)
  • an freien Tagen spätestens um 8 Uhr aufstehen (0/50)
  • anfangen vor 23 Uhr ins Bett zu gehen (0/50)
  • externe Festplatte ausmisten (0/1)
  • Make-up ausmisten (0/1)
  • den PC entrümpeln (0/2)
  • neue Kamera kaufen (0/1)
  • in einem Monat für nichts außer Sprit und Ernährung Geld ausgeben (0/1)
  • Hörbücher aussortieren (0/1)
  • Bücher aussortieren (0/1)
  • Handtaschen ausmisten (0/1)
  • Schuhe ausmisten, putzen und imprägnieren (0/2)

(0/122)

(8/365)

Yves Rocher Bestellung

Habt ihr auch so eine Hassliebe zu den Yves Rocher Angeboten? Wenn wieder so ein prall gefüllter Umschlag mit Losen und Rubbelbildchen und gefühlten 1000 Zettelchen und super-extra-Angeboten bei mir ankommt bin ich immer hin und her gerissen. Auf der einen Seite finde ich die ganze Aufmachung total bescheuert und unübersichtlich. Auf der anderen Seite sind schon manchmal Angebote dabei, die mich locken.

Dieses mal habe ich aber im Grunde einfach nur bestellt, weil ich glaubte meine Lieblingsmascara in voller Größe entdeckt zu haben. Ich habe irgendwann von einem Jahr oder so ein kleines Testpäckchen bei Yves Rocher bestellt und da war eine Mascara-Miniatur drin. Sexy Pulp Volumenmascara war alles, was darauf stand. Und sie hat mir dermaßen gut gefallen, dass ich sie in voller Größe haben wollte. Aber ich habe sie nie auf den ganzen Angebotszetteln entdeckt! Doch letztes mal war ich mir ganz sicher, dass sie es ist und habe auf Verdacht eine Mascara bestellt, die ein Bürstchen hat, das genau aussieht, wie das von der Sexy Pulp Mascara. Kurz: sie ist es wieder nicht. Zu der Bestellung gab es allerdings den Jahreskatalog und wieder einen ganzen Stoß voll Zettelchen und Heftchen. Und darin – ihr könnt es euch denken – zwei Fullsize-Sexy Pulp-Mascaras zum Preis von einer und sie ist im Katalog jetzt auch aufgeführt. So eine Schmach. Wenigstens habe ich noch mal das Testset mit der Miniatur von der Mascara gekauft, dann muss ich so schnell nicht wieder bestellen. Das ist mir jetzt doch zu blöd… Zumindest jetzt gerade. Ich sehe mich spätestens in einem Monat eh wieder bestellen, weil ich so versessen auf diese Mascara bin! Haha… Oh man.

IMG_20130110_205909[1]

Der Nagellack gefällt mir trotz Microglitzer erschreckend gut. Das Duschöl ist mein Fall und die Sexy Pulp Minimascara ja sowieso. Auf die pink verpackte Volumenmascara bin ich mal gespannt. Vielleicht kann die ja auch was! Die Lippenstiftfarben hauen mich alle nicht so vom Hocker, am ehesten gefallen mir noch die mauvigen Farben. Das Konzept mit den Miniaturen gefällt mir allerdings ausgezeichnet. Ich wünschte es würde von allen Marken Miniaturen zum Testen geben, das hätte einem schon so manchen kostspieligen Fehlkauf erspart. Einzig das Parfum Moment de Bonheur kann mich so gar nicht überzeugen. Es riecht sehr blumig (was mich an und für sich schon nicht so anspricht) und sticht beim Riechen in meiner Nase. Uäh. Naja, aber es war im Set enthalten und der Flakon ist sehr hübsch. Immerhin. Das andere Parfum wird morgen getestet!

H&M Einkauf

Bei den Sale-Angeboten von H&M habe ich mal wieder zugeschlagen, auch wenn mich die langen Lieferzeiten bei H&M immer nerven. Eigentlich hatte ich mich auch für einige andere Sachen aus dem aktuellen Frühlingskatalog interessiert, aber live haben sie mich enttäuscht. Eine Kette die ich noch mitbestellt hatte sah leider sehr billig aus im Vergleich zum Katalog, deshalb musste sie zurück zu H&M und auch eine Strickjacke, die im Katalog tailliert wirkte, war in Wirklichkeit ein relativ formloser Sack. Eine Sporthose hat mir zwar gut gefallen, aber sie war mir leider zu groß. Mal sehen, wann sie in einer Nummer kleiner ankommt.

IMG_1817Den Strickrock wollte ich unbedingt haben. Nicht nur ist Strick ja relativ “in”, Strick hat auch die angenehme Eigenschaft sich anzufühlen als wäre man im Pyjama unterwegs. In grau hatte ich bereits einen, da kam mir die Ergänzung in beige ganz gelegen.

Muster wie in diesem Pullover ziehen mich immer magisch an und zudem ist er durch den relativ hohen Viskoseanteil super flauschig. Auch sonst hat er nur 20% Kunstfaseranteil, was mir immer sehr wichtig ist. Ich hoffe doch sehr dass es noch mal so kalt wird, dass ich ihn ohne Schweißausbrüche tragen kann!

Die Kette gehört wohl eindeutig in die Statement-Riege und hat mir auf Anhieb zugesagt. Endlich mal eine ohne Plastiksteine, die von schon weitem “billig!” schreien.

 

Clafoutis mit Kirschen

Was kocht man, wenn man zu viele Eier im Kühlschrank hat? Mein erster Gedanke war Omelett, aber dann habe ich mich an ein Rezept erinnert, was ich viel zu lange nicht mehr gemacht habe – Clafoutis.

Clafoutis mit Kirschen

Zutaten

  • 6 Eier
  • 300 ml Milch
  • 180 ml Sahne
  • 3 EL gemahlene Mandeln
  • 80 g Zucker
  • 600 g Sauerkirschen

IMG_1802

Zubereitung

Erstmal den Backofen bei 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen lassen.

Die Eier in eine große Rührschüssel schlagen und dann die gemahlenen Mandeln, den auf dem Foto fehlenden zucker, die Milch und die Sahne zugeben.Die Mischung mit einem Schneebesen kräftig verschlagen bis eine homogene Masse entstanden ist (Achtung, das schwappt schnell über!)

IMG_1804Dann die Auflaufform fetten – ich mache das immer mit einem Schuss Rapsöl und einem Stück Küchenrolle – und die Kirschen in die Form geben und gleichmäßig auf dem Boden der Form verteilen. Dann die Eiermischung darauf gießen.

IMG_1808

 

IMG_1812Das Ganze für ungefähr 60 Minuten in den Ofen schieben und sich dann am Ergebnis freuen! Den Clafoutis kann man übrigens auch mit fast jedem anderen Obst zubereiten und mit frischen Kirschen schmeckt er noch viel besser!

IMG_1814

Kurzfassung der Zubereitung

1. Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. Eier, Milch, Sahne, Mandeln und Zucker in einer großen Rührschüssel mit dem Schneebesen kräftig verschlagen.

3. Eine Auflaufform mit etwas Butter oder Öl fetten und die Kirschen hineingeben.

4. Die Eiermasse darüber gießen.

6. Circa 60 Minuten Backen.

Restaurant/Bar Louisiana

Heute war ich mit meinem Freund mal wieder in Aachen und wir haben endlich noch mal im Louisiana gegessen. Es ist wirklich leckeres Südstaaten-Comfort-Food in großen Portionen zu absolut vertretbaren Preisen. Ich habe mich, wie so oft, für Spencer’s Chicken entschieden; das ist ein knusprig angeröstetes Ciabattabrot mit gegrilltem Gemüse, Curry-Creme-Sauce, pikanten Hähnchenfiletstücken und Käse überbacken mit einem großen Beilagensalat. Dass das Gericht unter den Snacks steht, ist eigentlich ein Witz, denn ich muss damit zu einer Hauptmahlzeit schon kämpfen! Für meinen Freund gab es die überbackenen Nachos mit Jalapenos mit einem Garden Salad mit Garlic Bread (der natürlich auch allein groß genug zum satt werden ist!).

*Hier* könnt ihr selbst einen Blick in die Speisekarte werfen.

Auch die Einrichtung in dem Restaurant ist auf Südstaaten-Optik gemacht und nett anzusehen, aber leider kann im gesamten Innenraum geraucht werden. Der “Außenbereich” ist zum Teil im Sommer draußen und zum Teil in der Elisen Galerie (ein Shopping-Center), was die Atmosphäre natürlich ein bisschen stört. Wenigstens sind einige der Tische relativ weit weg vom “Durchgangsverkehr” in der Galerie, so dass man in Ruhe essen kann.

IMG_20130105_145812


IMG_1801

20130105_145927