Sauerkrautsuppe

Ich wäre nie auf die Idee gekommen, diese Sauerkrautsuppe auch nur auszuprobieren, wenn mein Freund nicht gewesen wäre. Wir waren gemeinsam in der Sauna und wie es der Zufall so wollte, lag bei den Fußbädern eine Kochzeitschrift. Mein Freund begann sie durchzublättern und stieß auf das Sauerkrautsuppenrezept. Als Fan der deftigen Küche (unfairerweise sieht man ihm das nicht an) war er sofort hin und weg. Leider ist sein Gedächtnis sehr schlecht. Das Ende vom Lied war, dass ich das Rezept beim Fußbad auswendig gelernt habe und es in der nächsten Woche ausprobiert habe. Das Rezept hat mich wirklich überrascht und ich war so begeistert, dass ich es mit einigen Änderungen in mein Standardrepertoire aufgenommen habe. Es ist optisch nicht das ansprechendste Rezept, aber wenn ihr Sauerkraut auch nur halbwegs mögt, solltet ihr ihm eine Chance geben!

Sauerkrautsuppe

Zutaten

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Paprika (ich nehme meist rote oder grüne)
  • 2 kleine Möhren
  • 500 g Sauerkraut
  • 2 Lorbeerblätter
  • 25 g Schmalz (ersatzweise 1 EL Pflanzenöl)
  • 50 g magere Schinkenwürfel
  • 250 g Kabanossi und/oder Mettenden
  • 1 l Fleischbrühe

Ich benutze wann immer es geht Bio-Paprika obwohl sie oft doppelt so teuer sind wie die konventionellen, denn Paprika haben eine sehr dünne Schale und werden immer stark mit Pflanzenschutzmitteln behandelt.

IMG_1759

Zubereitung

Den Knoblauch schälen und das übrige Gemüse würfeln. Das Brettchen gab es übrigens mal im Lidl und es ist für mich der Hit. Die Schubladen sind super praktisch, vor allem wenn man den Mülleimer nicht in der Nähe hat!

IMG_1766Die Zwiebeln im heißen Schmalz bei mittlerer Hitze glasig werden lassen und dann einige Minuten die Schinkenwürfel mitbraten. Währenddessen kann man gut die Wurst klein schneiden.

IMG_1770

Dann den Knoblauch hinzupressen (oder in Panik feststellen, dass die Presse weg ist und hastig klein schneiden). Dann die Paprika und die Möhrenstückchen dazu geben.

IMG_1776

Wenn das Gemüse beginnt weich zu werden, das Sauerkraut kräftig auspressen (sonst wird die Suppe zu wässrig) und in den Topf geben.

IMG_1778

Direkt im Anschluss die Wurststückchen, die Brühe und die Lorbeerblätter zugeben. Ich habe anstatt 2 Lorbeerblättern 4 genommen weil sie arg klein waren.

IMG_1781

Und jetzt Deckel drauf, aufkochen, die Platte auf schwache Hitze runterstellen und 30 Minuten warten!

IMG_1782

Guten Appetit! Lasst euch von ihrem Aussehen nicht täuschen, sie schmeckt wirklich gut!

IMG_1785

Kurzfassung der Zubereitung:

  1. Knoblauch schälen, übriges Gemüse würfeln
  2. Schmalz erhitzen, Zwiebeln darin glasig werden lassen. Währenddessen die Wurst klein schneiden.
  3. Schinkenwürfel einige Minuten mitbraten.
  4. Knoblauch dazu pressen und Paprika- und Möhrenstücke dazu geben und weich werden lassen.
  5. Sauerkraut kräftig auspressen und zusammen mit der Brühe, Wurst und den Lorbeerblättern in den Topf geben.
  6. Deckel drauf, aufkochen, dann die Temperatur runter und 30 Minuten köcheln lassen.
Advertisements

2 comments

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s